• Fußball in Berstadt

  • Senioren

  • Jugend

  • SOMA

Copyright 2018 - Custom text here

Spielberichte 2018/19

SG holt ersten Dreier in der Fremde

FC Nieder-Florstadt I – SG Wohnbach/Berstadt I 1:4 (14.10.2018)
Mit einem guten Auswärtsauftritt fuhr die SG die ersten drei Punkte auf fremden Platz in dieser Saison ein. In Nieder-Florstadt siegte die SG verdient mit 4:1. Von Beginn an war die SG gut im Spiel. Nach vier Minuten hätte die SG beinahe die frühe Führung erzielt. Dirk Pfeffer lief auf das Tor zu, im letzten Moment spitzelte ihm ein Verteidiger den Ball vom Fuß, legte damit aber fast noch unfreiwillig quer zu Christopher Zorbach, der ebenfalls im letzten Moment an einem Schuss gehindert wurde. Auf der anderen Seite musste Jonas Mößer in der 13. Minute erstmals eingreifen. Die beste Chance der SG vergab Christopher Zorbach nach etwa 20 Minuten mit einem Kopfball, bei dem Jimmy Lachmann eine etwas bessere Position gehabt hätte. Die beste Chance der Hausherren hatte Alexander Hausner, der nach einem Querpass frei vor Mößer stand und mit einem Lupfer an der Latte scheiterte. Kurz darauf kullerte ein Pass von der Grundlinie an zwei einschussbereiten Florstädtern vorbei. Inmitten dieser Phase, als Florstadt das Heft in die Hand zu nehmen schien, traf die SG zur Führung. Nach einem schönen Pass in die Spitze von Maurice Klaus, kam es zum Pressschlag zwischen Florstadt-Schlussmann Zanardo und Christopher Zorbach. Zorbach setzte sich durch und schob zur Führung ein. Florstadt kam engagiert aus der Pause und versuchte die SG in die eigene Hälfte zu drängen. Doch mit dem ersten Angriff erhöhte die SG auf 2:0. Nach einer schönen Kombination traf Maxi Koppe zunächst den Pfosten, im Nachschuss traf Dirk Pfeffer mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte zum 2:0. Dieses Ergebnis hatte aber nur vier Minuten Bestand. Nach einem Ballverlust von Maurice Klaus im Mittelfeld lief Enis Cirak auf das Tor zu und traf zum Anschluss. Nun ging es vogelwild in der SG-Defensive zu. Jimmy Lachmann rettete die knappe Führung mit einer klasse Rettungstat auf der Linie bei einem Kopfball von Moritz Schichtel. Die SG antwortete aber wieder perfekt. Christopher Zorbach erzielte nach starkem Zweikampfverhalten von Maxi Koppe und anschließendem Querpass in der 66. Minute das 3:1. Florstadt blieb aber dran und versuchte weiter Druck zu machen. Jonas Mößer parierte zwei weitere Male in 1-gegen-1-Situationen. Doch je näher das Spiel dem Schlusspfiff kam, desto harmloser wurden die Aktionen der Hausherren. Die vierminütige Nachspielzeit gehörte komplett der SG, die sich noch einmal in der gegnerischen Hälfte festspielte und durch Maxi Koppe noch eine Riesenchance vergab. Koppe war es dann in der 94. Minute, der im Strafraum von zwei Gegenspielern zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Maurice Klaus zum 4:1. Das Spiel wurde danach nicht mehr angepfiffen. Durch den Sieg verlässt die SG zunächst wieder die Abstiegsränge und blickt mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen auf das Kirmesspiel gegen die SG Dorn-Assenheim/Weckesheim am kommenden Freitagabend.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach/Berstadt I:
Mößer – Schmidt M., Michel, Zinsheimer, Ortmann – Stüber, Klaus M., Lachmann J. (ab 89. Ittner), Koppe, Zorbach – Pfeffer

Tore:
0:1 Christopher Zorbach (40.) (Vorlage: Maurice Klaus)
0:2 Dirk Pfeffer (50.) (Vorlage: Maximilian Koppe)
1:2 Enis Cirak (54.)
1:3 Christopher Zorbach (66.) (Vorlage: Maximilian Koppe)
1:4 Maurice Klaus (90+4.) (Foulelfmeter)

Besondere Vorkommnisse:
Gelbe Karte: Maurice Klaus (30. Foulspiel), Maximilian Stüber (88. Taktisches Foul)

SG II weiter im Abwärtstrend

FC Nieder-Florstadt II – SG Wohnbach/Berstadt II 3:0 (14.10.2018)
Nach einem wenig überzeugenden Auftritt in Florstadt befindet sich die SG nach der dritten Niederlage in Folge weiter im Abwärtstrend. In Florstadt verlor die SG in einem mauen Spiel mit 0:3. Bereits nach sieben Minuten brachte Nadim Karimi die Gastgeber mit einem flachen Schuss aus der Drehung in Führung. In der 19. Minute hätte Karimi bereits das 2:0 nachlegen müssen, als er völlig frei aus etwa elf Metern mit einer Direktabnahme scheiterte. Danach kam die SG etwas besser ins Spiel. Es mangelte aber an Torraumszenen. Den gefährlichsten Abschluss für die SG verzeichnete Marcel Müller mit einem abgefälschten Distanzschuss. Bis zur Pause gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerte Highlights. Die SG begann die zweite Hälfte mit viel Druck. Chris Neugebauer scheiterte nur zwei Minuten nach Wiederbeginn mit einem abgefälschten Schuss. Die zwei besten Gelegenheiten boten sich Martin Brkan in der 52. Minute. Zunächst tankte sich Brkan schön über die linke Seite durch, kam dann aber ins Straucheln und traf nur den Pfosten. Wenig später verfehlte er mit einem wuchtigen Kopfball das Florstädter Gehäuse nur knapp. Leider ließ der Druck der SG dann zunehmend nach und die Gastgeber nutzten dies zum zweiten Treffer. Nadim Karimi erzielte seinen zweiten Treffer und sorgte damit für die Vorentscheidung. Kurz darauf durfte sich Denis Lachmann mit zwei Glanzparaden auszeichnen. Zweimal rettete Lachmann mit starken Paraden gegen einschussbereite Angreifer der Hausherren. Das 3:0 in der Nachspielzeit durch Sebastian Bassing setzte dem Ganzen das i-Tüpfelchen auf.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach/Berstadt II:
Lachmann – Kilb (ab 61. Findt), John, Neugebauer – Brkan, Trautmann, Weber, Köppert, Diehl, Müller – Ittner (ab 76. Klaus T.)

Tore:
1:0 Nadim Karimi (7.)
2:0 Nadim Karimi (63.)
3:0 Sebastian Bassing (90.)

Besondere Vorkommnisse:
Keine

Blamage gegen Tabellenvorletzten – SG II rutscht ab

SG Wohnbach/Berstadt II – FSG Wisselsheim 2:3 (07.10.2018)

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach/Berstadt II:
Lachmann – Mühlhans, Brkan, Scheld – Ortmann, Kraicker, Winkelmann, Bommersheim, Pfeffer, Diehl – Ittner

Tore:
1:0 Dominik Ittner (20.)
1:1 Habib Lushi (31.)
1:2 Nikolai Fechshuk (48.)
2:2 Martin Brkan (53.)
2:3 Ali Ghanat (67.)

Besondere Vorkommnisse:
Keine

SG II scheitert an Chancenverwertung

SV Echzell I - SG Wohnbach/Berstadt II 3:2 (03.10.2018)
Am Tag der Deutschen Einheit stand für die SG das Gastspiel beim SV Echzell an. Dabei scheiterte die SG vor allem an sich selbst und unterlag am Ende unglücklich mit 2:3. Trainer Florian Jahn konnte seinem Team keinen großen Vorwurf machen. Die Mannschaft habe das Spiel im Griff gehabt und sich eine Vielzahl an Großchancen erspielt, aber den Ball einfach nicht im Tor untergebracht. Die Gastgeber zeigten sich hingegen gnadenlos effizient und gingen in der 28. Minute in Führung. Den Ausgleich erzwang die SG mit einem Eigentor kurz vor der Pause. Auch nach der Pause bot sich das gleiche Bild. Die SG drückte, ließ aber erneut eine Menge Torchancen liegen. Wieder rächte sich die Abschlussschwäche, denn erneut konnte die Elf von Peter Ulrich in Führung gehen. Die Führung hielt aber nur zwei Minuten, ehe Marvin Diehl für die SG ausglich. In einer zunehmend hitzigeren Schlussphase hatte Echzell das Glück auf seiner Seite und erzielte mit einem schönen Freistoßtreffer den 3:2-Endstand. Ähnlich wie zuletzt bei der ersten Mannschaft der SG fehlte auch der zweiten Mannschaft einfach das Glück beim Torabschluss und keiner wusste wirklich, warum dieses Spiel verloren ging. Am kommenden Sonntag kann die SG aber auf heimischem Platz gegen die FSG Wisselsheim II zeigen, dass sie es besser kann.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach/Berstadt II:
Lachmann – Neugebauer, Michel, Brkan – Ortmann (ab 60. John), Pfeffer, Müller, Winkelmann, Diehl – Ittner, Scheld

Tore:
1:0 k. A. (28.)
1:1 Eigentor (42.)
2:1 k. A. (58.)
2:2 Marvin Diehl (60.)
3:2 k. A. (84.)
Leider gab der SV Echzell im Spielbericht keine Spielernamen an.

Besondere Vorkommnisse:
Keine

Derbysieg geht an Melbach – SG scheitert an Chancenverwertung

SG Wohnbach/Berstadt I – SG Melbach I 1:2 (30.09.2018)
Im so wichtigen Derby gegen die SG Melbach unterlag die SG trotz einer Vielzahl an Großchancen unglücklich mit 1:2. Das Abschlussglück fehlte wieder einmal an allen Ecken und Enden. Zudem lief Jens Wendt im Melbacher Tor zu absoluter Hochform auf. Die Gäste erwiesen sich als gnadenlos effizient und gingen gleich mit der ersten Chance in Führung. Nach einem Freistoß hielt Markus Offermanns den Fuß in die Hereingabe und traf zur frühen Führung für die Gäste. Dies tat aber dem Spiel der SG keinen ab. Die Offensive um Koppe, Zorbach und Lachmann vergab reihenweise guter Chancen um vor der Pause noch den Ausgleich zu erzielen. Auch die Gäste setzten immer wieder Nadelstiche und kamen zu Chancen. Nach der Pause verlegten sich die Gäste aufs verteidigen. Es spielte nur noch die SG. Zorbach und Lachmann vergaben zunächst wieder gute Torchancen oder scheiterten an Jens Wendt. Nach einer Flanke von Maurice Klaus traf Maxi Koppe in der 66. Minute zum überfälligen und hochverdienten Ausgleich. Die folgende Phase bot dann alles, was zu einem rassigen Derby gehörte: Alutreffer auf beiden Seiten, eine überragende Parade von Wendt gegen einen Abschluss von Rene Moll, eine nicht geahndete Tätlichkeit von Markus Offermanns an Maxi Stüber mit anschließender Rudelbildung. Kontergelegenheiten für die Gäste, weitere Riesenchancen für die SG. Die SG hatte aber einfach die Seuche vor dem Tor. Kein Versuch wollte den Weg hinter die Torlinie finden. Und so kam es, wie es kommen musste. In der Nachspielzeit erzielten die Gäste den glücklichen Siegtreffer nach einem Ballverlust von Zinsheimer. Janis Nickel wurde von Offermanns bedient, stand völlig frei vor Jonas Mößer und schob in die lange Ecke zum 1:2-Endstand ein. Der Frust saß tief bei der SG. Es war wieder ein Spiel, welches nicht verloren werden durfte. Die Chancenverwertung war erneut das Hauptproblem. Die fußballerische Leistung und die Einstellung der Mannschaft stimmte, nur das Resultat am Ende erneut nicht.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach/Berstadt I:
Mößer – Schmidt M., Moll, Zinsheimer, Ortmann (ab 55. Liboschik) – Stüber, Klaus M., Lachmann J. (ab 86. Ittner), Koppe, Kolodziej – Zorbach

Tore:
0:1 Markus Offermanns (9.)
1:1 Maximilian Koppe (66.) (Vorlage: Maurice Klaus)
1:2 Janis Nickel (90.)

Besondere Vorkommnisse:
Gelbe Karte: Rene Moll (7. Foulspiel), Jimmy Lachmann (85. Meckern)

f m

KSV 1922 Berstadt e.V.